Antragsgrün - die Online-Antragsverwaltung für Parteitage, Verbandstagungen und Mitgliederversammlungen

Änderungsantrag Ä21 zu A1

Veranstaltung: LDK Bayern 2015
Ursprungsantrag: Grüne Wege in eine bayerische Landwirtschaft mit Zukunft
AntragsstellerIn: Landesvorstand GRÜNE JUGEND Bayern (Landesvorstand GRÜNE JUGEND Bayern)
Status: Eingereicht
Eingereicht: 09.10.2015, 11:47 Uhr

Änderungsantragstext

Im Absatz von Zeile 495 bis 519
Ökologische Landwirtschaft - mehr bayerischesregionales Bio
Der ökologische Landbau ist die Form der Landwirtschaft, bei der ein verantwortungsvoller Umgang mit Tieren, der Schutz unserer natürlichen Ressourcen wie Grundwasser und Böden, Landschaftspflege und der Erhalt der Artenvielfalt an erster Stelle stehen. Deshalb ist Ökolandbau unser Leitbild für eine nachhaltige Landwirtschaft. Und Bio boomt. Aber nicht bei den Bauern hierzulande. Während die Nachfrage nach Bioprodukten in Bayern in den letzten Jahren rasant angestiegen ist, stagnierte die ökologisch bewirtschaftete Fläche. Mit der Initiative BioRegio Bayern 2020 war die Staatsregierung 2013 angetreten, den Öko-Landbau in Bayern bis 2020 zu verdoppeln. Doch noch immer liegt der Anteil der Ökobauern im Freistaat bei nur 7% an der Anbaufläche, das ist viel zu wenig. Bayern ist ein Milchland, doch während die bayerische Landwirtschaft bei konventionell erzeugter Milch 178 Prozent des heimischen Bedarfs deckt – also einen großen Teil der Erzeugung auf dem Weltmarkt absetzen muss – liegt der Selbstversorgungsgrad bei Biomilch bei lediglich 68 Prozent. Mit dem Ende der Milchquote ist ein weiterer Preisverfall und damit eine existentielle Bedrohung für konventionell wirtschaftende Höfe eingetreten. Von nicht mal 30 Cent pro Liter Milch kann kein Bauer leben. Dagegen ist der Bedarf an Biomilch riesig und der Preis für die Bäuerinnen und Bauern fair und stabil. Diese Chance für mehr Bio in Bayern muss genutzt werden und die richtigen Rahmenbedingungen dafür müssen gesetzt werden. Wir sind davon überzeugt, dass wir in Bayern großartigen Möglichkeiten haben, die Bioprodukte selbst zu erzeugen, anstatt sie weiter importieren zu müssen. Deshalb wollen wir die Umstellung auf den ökologischen Landbau voranbringen und die Vermarktung regionaler Produkte stärken. Unser Ziel sind 20% ökologisch bewirtschaftete Flächen in Bayern bis 2020.

Begründung

Konkretisierung, dass es den bayerischen Grünen generell nicht um bayerisches Bio, sondern um regionale Bioprodukte geht.