Antragsgrün - die Online-Antragsverwaltung für Parteitage, Verbandstagungen und Mitgliederversammlungen

Änderungsantrag Ä3 zu A1

Veranstaltung: LDK Bayern 2015
Ursprungsantrag: Grüne Wege in eine bayerische Landwirtschaft mit Zukunft
AntragsstellerIn: LAK Land und Leben
Status: Eingereicht
Eingereicht: 21.09.2015, 10:27 Uhr

Änderungsantragstext

Im Absatz von Zeile 103 bis 113
Ende der ganzjährigen Anbindehaltung
Dass Kühe ihr Leben lang im Stall angebunden sind, wollen wir nicht länger hinnehmen. Die saisonaleDie Anbindehaltung ist aber in kleinen Betrieben, insbesondere im Berggebiet, Teil der bäuerlichen Tradition in Bayern. Soweit sichergestellt ist, dassWenn die Tiere von Frühjahr bis Herbst auf dieder Weide kommen und im Winter ausreichend Auslauf haben,sein können, soll esAnbindehaltung für Kühe auch künftig erlaubt sein, die Kühe im Anbindestall zu halten. Gut geführte Höfe mit saisonaler Anbindehaltung erhalten durch diesein. Beweidung dieerhält Biodiversität in Grünlandgebieten. Grundsätzlich wollen wir die Weidehaltung von Kühen und Rindern fördern, unabhängig von der Stallform. Denn selbst in Bayern kommen nur noch 16% der Milchkühe auf die Weide. Für Betriebe, die wegen der örtlichen Lage keine Möglichkeit haben, ihre Kühe auszutreiben, fordern wir höhere finanzielle Unterstützung von baulichen Maßnahmen wie gemeinschaftliche, flexible Melkstände und für Kleinstlaufställe.

Begründung

Anbindehaltung in Verbindung mit Sommerweide ist als traditionelles Haltungssystem in bayerischen Kleinbetrieben zwar die Basis vieler bäuerlicher Familienbetriebe. Die Rentabilität dieser Nebenerwerbsbetriebe lässt aber kaum größere Investitionen zu.