Antragsgrün - die Online-Antragsverwaltung für Parteitage, Verbandstagungen und Mitgliederversammlungen

Änderungsantrag Ä1 zu A7

Veranstaltung: LDK Bayern 2015
Ursprungsantrag: Ausbilden statt abschieben – jungen Flüchtlingen in Bayern Chancen geben und Perspektiven eröffnen.
AntragsstellerIn: Daniel Wohlgemuth (KV Deggendorf)
Status: Eingereicht
Eingereicht: 09.10.2015, 10:49 Uhr

Änderungsantragstext

Im Absatz von Zeile 40 bis 43
2. Sicherzustellen, dass junge Flüchtlinge umgehendschnellstmöglich nach ihrer Ankunft vollumfänglichen Zugang zu vorschulischer Betreuung und schulischer, berufsschulischer und betrieblicher Bildung erhalten, um eine möglichst schnelle Teilhabe an der Gesellschaft zu gewährleisten;
Im Absatz von Zeile 44 bis 48
3. Die für die Sprachausbildung nötigen Lehrkräfte sollen in angemessener Zeit aus-bzw. weitergebildet werden. Dabei ist ein besonderes Augenmerk auf in jüngster Zeit abgelehnte Referendare zu legen. Die Schulen und Berufsschulen des Freistaates sind so auszustatten, dass alle jungen Flüchtlinge vom ersten Tag anschnellstmöglich Zugang zu zusätzlicher Sprachförderung erhalten, damit eine Überführung in den Regelunterricht möglichst zeitnah gewährleistet werden kann. Dafür müssen die so genannten Übergangsklassen finanziell und personell ausgebaut werden.

Begründung

Bereits heute sind vorschulische Betreuungsplätze akute Mangelware und können so nicht umgehend nach Ankuft garantiert werden. Des Weiteren bedarf speziell die Sprachförderung extra dafür ausgebildete Kräfte, die derzeit ebenfalls in viel zu geringem Umfang vorhanden sind - somit ist auch hier eine Garantie auf Sprachförderung vom ersten Tag an schlicht unmöglich.